Phoenix: Innovativ, vielseitig und überraschend

Lifestyle mit Luxus, Golf und Wellness

Luxusliebhaber haben in Greater Phoenix die Qual der Wahl: Zahlreiche Sterne-Resorts mit edlen Restaurants, ausgedehnten Spa-Landschaften und unzähligen Golfplätzen sprechen besonders anspruchsvolle Urlauber an.

Foto: Jim Frenak

Zu den renommiertesten Luxushäusern in Phoenix gehört beispielsweise das JW Marriott Phoenix Desert Ridge Resort & Spa, das auch über mehrere Golf- und Pickleballplätze und sogar einen Lazy River verfügt. Das Arizona Biltmore ist ein Waldorf Astoria Resort mit edlem, vom Architekten Frank Lloyd Wright beeinflusstem Design, das ebenfalls mit eigenen Golfplätzen und einem Meditationsgarten punktet. Marilyn Monroe und diverse US-Präsidenten waren hier schon zu Gast.

Foto: JW Marriott Phoenix Desert Ridge Resort & Spa

Das Kimpton Hotel Palomar im Stadtzentrum ist ein Boutique-Hotel mit Rooftop-Bar, Fahrradverleih und Fitnesscenter mit einem breiten Kursangebot von Yoga über Spinning bis Zumba. FOUND:RE Phoenix Hotel ist ein ebenso stylisches Lifestyle-Hotel mit moderner Kunst in jedem Zimmer.

Luxusliebhaber können sich auch in diesem Jahr auf neue Hotels freuen. Allen voran das Global Ambassador des zwölfmal für den James Beard Award nominierten Gastronomen Sam Fox. Sein erstes Hotelprojekt umfasst fünf kulinarische Konzepte, darunter das größte Rooftop-Restaurant in Arizona, und in jedes Zimmer wurde mehr als eine Million US-Dollar investiert.

Neu ist auch das Moxy Phoenix Downtown, das mit den Regeln eines normalen Hotelaufenthalts bricht – angefangen beim Check-in an der Bar. Zentral gelegen ist auch das neue Home2Suites By Hilton Phoenix Downtown.

Foto: The Arizona Biltmore & Visit Phoenix

Wellness à la Native Americans

In und um Phoenix wurden bereits Mitte der 80er Jahre zwischen Kakteen und rotem Fels die ersten Luxusresorts mit Spas eröffnet. Schnell besann man sich auf das Wissen der Native Americans und die Heilkraft der Pflanzen aus der Sonora-Wüste. Die Energie erhitzter Steine gegen schmerzende Muskeln und Blockaden zum Beispiel – heute weltweit als Hot Stone Therapie bekannt – wurde hier wiederentdeckt.

Im Aji Spa – Aji ist das indigene Wort für Heiligtum – im Sheraton Wild Horse Pass Resort & Spa setzt man auf Heilbehandlungen, die die Traditionen der Stämme der Gila River Indian Community ehren. Zu den Spezialitäten gehören die Ho'dai-Massage, bei der heiße Steine zur Beruhigung der Muskeln verwendet werden, und die Ho'ishp-Ganzkörperbehandlung, bei der unter anderem Kaktusfeigen und mineralhaltige Wüstenerde zur Entgiftung und Straffung der Haut eingesetzt wird. Nicht verpassen: Das hoteleigene Restaurant Kai erzählt die Geschichte der Akimal O’odham und Pee Posh kulinarisch mit Zutaten von lokalen Bauern und Produkten der Native Seed/Search Foundation, die indigenes Saatgut schützt und bewahrt.

vorherige Seite
Wissens-Check starten