Phoenix: Innovativ, vielseitig und überraschend

Reiche Kultur und Geschichte

Phoenix ist das Zentrum der Kunst-, Musik- und Kulturszene Arizonas. Einige der besten Museen des Südwestens für jeden Geschmack sind in und um die Hauptstadt zu finden.

Die über 40.000 Objekte im Heard Museum geben einen außergewöhnlichen Einblick in die Geschichte, das Leben, die Kunst und die Kultur der 22 indigenen Stämme Arizonas. Besonders sehenswert ist die Ausstellung über Internatsschulen und die Sammlung von Hopi Kachinas (kunstvolle Geisterpuppen), aber auch die Kunstgalerien, ethnographischen Ausstellungen und Fotografien sind faszinierend. Plus: Das Heard Museum veranstaltet die jährliche Indian Fair & Market sowie den World Championship Hoop Dance Contest, und der Museumsshop ist einer der besten Orte in Phoenix, um authentische Kunst und Schmuck der Native Americans zu kaufen.

Mit über 300 interaktiven Spiel- und Lernbereichen behandelt das Children's Museum Of Phoenix Themen wie Bauen, Kunst und Wissenschaft. Die Mitmach-Exponate sind so konzipiert, dass Kinder bis zu zehn Jahren großartig unterhalten werden und spielerisch lernen. Zu den beliebtesten Spielbereichen gehören der Klettergarten, der Garten für Kinder, der Spielmarkt und der Nudelwald, ein Bereich aus hängenden Schwimmnudeln.

Das Phoenix Art Museum ist das größte Kunstmuseum im Südwesten mit amerikanischen, asiatischen und europäischen Meisterwerken, darunter auch Werke von Pablo Picasso, Eugène Boudin und Claude Monet. Das Museum ist bekannt für seine west- und lateinamerikanische Sammlung, aber auch der zeitgenössische Flügel und die Galerie für Modedesign sind beeindruckend.

Foto: Phoenix Art Museum

Live-Musik in Phoenix
Von Pop und Indie-Rock bis Hiphop: Hotspots für Live-Konzerte sind das Arizona Financial Theatre, das Talking Stick Resort Amphitheatre und das Footprint Center oder kleinere Locations wie The Van Buren und der Crescent Ballroom. Nicht zu verpassen: das M3F Music Festival im März.

Im Musical Instrument Museum (MIM) sind mehr als 15.000 Instrumente aus über 200 Ländern und Territorien zu sehen, darunter auch ugandische Daumenklaviere, hawaiianische Ukulelen und indonesische Bootslaute. Es ist damit die größte Sammlung ihrer Art. Musiker jeden Alters werden von der Erlebnisgalerie begeistert sein, in der jedes Instrument angefasst und gespielt werden kann.

Foto: Musical Instrument Museum & Visit Phoenix
vorherige Seite
nächste Seite