Flagstaff

Outdoor-Paradies mit Kleinstadtcharme

Flagstaff ist zu allen Jahreszeiten ein attraktives Reiseziel, das mit einer eklektischen Mischung aus Kleinstadtcharme und endlosen Outdoor-Abenteuern lockt. Die hippe Universitätsstadt befindet sich im Norden Arizonas direkt an der berühmten Route 66 nahe des Grand Canyons und ist bereits seit 2001 die erste International Dark Skies City.

Foto: NPS

Stadt der sieben Wunder

Anders als andere Destinationen in Arizona, herrscht in Flagstaff ein Vier-Jahreszeiten-Klima. Die Höhenlage von gut 2000 Metern und die geringe Luftfeuchtigkeit sorgen hier über das ganze Jahr für klare Luft und milde Wetterbedingungen mit etwa 266 Sonnentagen pro Jahr. Während im Winter durchschnittlich 2,75 Meter Schnee pro Jahr fallen, färben sich die umliegenden Espen im Herbst golden und schaffen eine malerische Kulisse in und um Flagstaff.

Die zahlreichen Nationalparks und Monuments, die Flagstaff umgeben, machen die Stadt zum idealen Ausgangspunkt für Outdoor-Abenteuer aller Art. Allen voran natürlich der nur 80 Kilometer entfernte Grand Canyon Nationalpark, der jährlich bis zu fünf Millionen Besucher empfängt. Im Wupatki National Monument befinden sich 800 Jahre alte Pueblo-Dörfer in Felswänden, die einst tausende Menschen beheimateten und die durch kurze Wanderwege miteinander verbunden sind. Atemberaubend farbenfrohe Felsformationen befinden sich im südlich der Stadt gelegenen Oak Creek Canyon, während der Coconino National Forest Heimat des größten zusammenhängenden Ponderosa-Kiefernwaldes ist.

Craft Beer und Wandern

Die Erkundung von Flagstaff und seiner Umgebung lässt sich ideal mit einem Besuch der Craft-Beer-Brauereien kombinieren, auf die die Stadt sehr stolz ist und die auch gerne von Studenten aufgesucht werden. Hierzu gibt es eine Zusammenstellung von acht Wanderwegen und neun Brauereien, die beides clever kombinieren, um nach einer Wanderung einzukehren und das Erlebte Revue passieren zu lassen.

So lässt sich beispielsweise der etwa vier Kilometer lange, sehr beliebte und mit einigen steilen Abschnitten punktende Fatman's Loop Trail Nr. 25 ideal mit einem anschließenden Besuch der Historic Brewing Company kombinieren. Die Wanderlust Brewing Company verdankt ihren Namen der Outdoor-Affinität ihres Besitzers und lässt sich wunderbar mit dem Sego Lily Trail verbinden, der einen fantastischen Ausblick auf die San Francisco Peaks bietet.

Weitere attraktive Kombinationen und die Karte des Flagstaff Brew Trails sowie den zugehörigen Passport können Reiseprofis und Besucher unter den bereitgestellten Links herunterladen. Mehr noch: Haben Craft-Beer-Wanderer alle Aufkleber der neun Flagstaff-Brauereien gesammelt, erhalten sie ein cooles Bierglas.

Die erste International Dark Sky City und das Lowell Observatorium

Von der Entdeckung des Pluto über die Ausbildung von Astronauten für den Mondspaziergang bis hin zur Ernennung zur ersten (!) International Dark Sky City weltweit am 24. Oktober 2001 – Flagstaff hat eine reiche lunare Vergangenheit.

Flagstaffs Engagement für die Sternenbeobachtung wird durch Lichtbeschränkungen begünstigt, die die Stadt zum idealen Reiseziel für die Erkundung des Nachthimmels machen. Die geringe Lichtverschmutzung in und um die Stadt und ihr Engagement für die Durchsetzung Sterngucker-freundlicher Beleuchtungsbeschränkungen machen Flagstaff zum idealen Ziel für die Erforschung des Nachthimmels.

Seit mehr als 125 Jahren bringt das Lowell Observatory die Menschen durch Bildung, Erforschung und Entdeckung mit dem Universum in Verbindung. Das weltweit renommierte Lowell Observatory hat sich eine Nische für viele Entdeckungen geschaffen, darunter auch den Zwergplaneten Pluto. Das Observatorium ist über das ganze Jahr auch für Besucher geöffnet und bietet neben Ausstellungen eine Vielzahl verschiedener Führungen während des Tages und auch abends an.