VPR

Roadshow mit neuem Konzept

Die seit Jahren veranstaltete Roadshow VPR Trends soll im Juni auf mehr Resonanz stoßen. Dafür hat sich der Paketer-Verband einiges einfallen lassen.

Die oberste VPR-Spitze mit Geschäftsführerin Anja Hopf, Vizepräsident Adriano Matera, Präsidentin Karin Urban und Schatzmeister Michael Wäldle.
Foto: VPR

Die Einkaufsplattform für Bus- und Gruppenreise-Veranstalter sowie eigenveranstaltende Reisebüros soll diesen Sommer wesentlich attraktiver werden. Wie gehabt gehen 45 Paketer gemeinsam auf Roadshow und machen dabei Station am 3. Juni im Fritz-Walter-Stadion (Kaiserslautern), am 4. Juni im Signal Iduna Park (Dortmund) und am 5. Juni in der Volkswagen Arena (Wolfsburg). Allerdings wird der Ablauf verändert. Die Veranstaltungen beginnen jeweils früher, nämlich um 11 Uhr. Zum Start läuft eine VPR-Lounge an, die den Teilnehmern zum Warmlaufen dienen soll: Austausch, Kundengespräche und Networking stehen dabei im Vordergrund. Von 12.15 Uhr bis 16.15 Uhr läuft dann jeweils der Hauptteil, die Besucher sprechen mit den Paketreise-Veranstaltern über deren neuesten Pakete, Programme und Trends. Am frühen Abend gibt es dann noch ein zwangloses Get-together.

„Mit den drei Locations bieten wir im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft attraktive Veranstaltungsorte und einen neuen Ablauf“, sagt VPR-Geschäftsführerin Anja Hopf. „Am wichtigsten bleiben aber weiterhin die neuesten Reisetrends unserer Mitglieder für das nächste Jahr.“ Deshalb heißt die ganze Veranstaltung auch „VPR Trends 2015 – Gruppenreisen mit Erfolg“.

Weiterführende Links

Impressum AGB Datenschutz Kontakt
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten