VDR

Leitfaden für „grüne“ Geschäftsreisen

Der Aspekt des Umweltschutzes spielt bei vielen Geschäftsreisen bislang keine Rolle. Das will der VDR ändern und legt einen Leidfaden für „grüne“ Dienstfahrten vor.

Bei Geschäftsreisen auch an die Umwelt denken: Der VDR zeigt, wie es geht.
Foto: iStockphoto

Das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz beschäftigt die Geschäftsreisebranche schon seit längerem. Doch bei der praktischen Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen hapert es in vielen Unternehmen – vielleicht mal abgesehen von der Dienstfahrt mit der Deutschen Bahn, die mittlerweile im Fernverkehr nur noch mit Öko-Strom unterwegs ist. Das will der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) ändern. So hat der Fachausschuss Nachhaltigkeit nun Empfehlungen für grüne Elemente in den Reiserichtlinien erarbeitet.

Der Leitfaden gliedert sich in verschiedene Bereiche. Dazu zählen die Kapitel „Reisevorbereitung“, „Übernachtung/Green Meetings“ sowie „Flug-Bahn-ÖPNV-Pkw“. In jedem Kapitel gibt es konkrete Handlungsempfehlungen für nachhaltiges Reisen. „Wir haben ein Instrument erstellt, das sich besonders gut in der Praxis umsetzen lässt“, ist Lorenz Szyperski, VDR-Ausschussleiter und Beauftragter betrieblicher Umweltschutz bei der KfW-Bankengruppe, überzeugt. Zumal viele der Formulierungen des Leitfadens den Praxis-Test schon bestanden haben: Sie wurden aus existierenden Reiserichtlinien von VDR-Mitgliedsunternehmen übernommen.

Die einzelnen Empfehlungen für nachhaltigeres Reisen haben dabei Modul-Charakter. Unternehmen können sich je nach Bedarf und nachhaltiger Ausrichtung der eigenen Travel Policy einzelne Punkte herausgreifen. Die bieten zudem auch noch verschiedene Formulierungen, die mal mehr, mal weniger restriktiv gehalten sind.

Impressum AGB Datenschutz Kontakt
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten