Thailand

Erfreuliche Besucher-Bilanz

Abseits der politisch motivierten Demonstrationen in Bangkoks Zentrum geht das Leben in Thailand normal weiter. Und es gibt auch positive Nachrichten.

Thailands Tempel und Strände sorgten 2013 für steigende Besucherzahlen.
Foto: iStocjphoto

Die Tourism Authority of Thailand (TAT) hat es aktuell nicht leicht. Die Demonstrationen der Regierungsgegner bestimmen die Berichterstattung. Kein Wunder, dass jede Möglichkeit genutzt wird, auch positive Nachrichten zu verbreiten. Zu dieser Kategorie zählt beispielsweise die Besucherstatistik des vergangenen Jahres.

2013 kamen insgesamt 26,7 Mill. internationale Besucher ins südostasiatische Königreich. Das ist eine Steigerung von 19,6 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Für den neuen TAT-Governor Thawatchai Arunyik ein Beweis, dass Thailand „trotz der politischen Demonstrationen eine bei Touristen beliebte Destination“ ist. Und er verspricht, dass sein Land weiter dafür arbeiten wird, dass Gäste willkommen sind und sich wohl fühlen.

Die meisten Besucher kamen aus den Nachbarländern, vor allem aus China und Malaysia. Bereits an dritter Stelle der Statistik mit 1,7 Mill. Gästen folgt Russland. Neben dem ostasiatischen Markt mit insgesamt 16,1 Mill. Besuchern – ein Plus von 28,5 Prozent gegenüber 2012 – ist Europa der zweitwichtigste Quellmarkt mit 6,3 Mill. Besuchern (plus 11,64 Prozent). 2014 hofft Thailand, die 28-Millionen-Grenze zu knacken.

Impressum AGB Datenschutz Kontakt
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten