Azoren

Inselzauber der besonderen Art

Die Azoren zählen zu den letzten Naturparadiesen dieser Erde. Die atemberaubenden Landschaften vulkanischen Ursprungs begeistern mit ihrer Vielfalt und laden zum Entdecken,Wandern, etlichen anderen sportlichen Aktivitäten oder einfach zum Seele-Baumeln-Lassen ein.

Die Azoren wurden im frühen 15. Jahrhundert von der einst großen Seefahrernation Portugal entdeckt und sind als autonome Region dieses Landes Teil der Europäischen Union. Der Archipel umfasst neun Inseln, die in die Ost-, die Zentral- und die Westgruppe aufgeteilt sind. Sie erstrecken sich über mehr als 600 Kilometer Luftlinie, können aber innerhalb der jeweiligen Gruppe auch sehr nahe zusammenliegen. So trennt nur eine 7,5 Kilometer breite Meerenge Faial und Pico.

Grün sind alle neun, dennoch unterscheiden sich die Inseln teils deutlich. Jede hat ihren ganz eigenen Charakter und Charme, was gerade auch das Inselhüpfen zum abwechslungsreichen Vergnügen macht. Allen gemeinsam sind Natur pur, eine himmlische Ruhe (sieht man von dem etwas lebhafteren Treiben der Hauptstädte Ponta Delgada, Horta und Angra do Heroísmo ab) und eine herzliche Gastfreundschaft. Und Kriminalität ist hier fast noch ein Fremdwort.

Inseln der Ostgruppe

São Miguel – die Vielfältigste: Die größte und touristisch am besten erschlossene Azoren-Insel ist zugleich die landschaftlich vielseitigste. Hauptattraktionen sind unter anderem der Riesenkrater Sete Cidades und das Furnas-Tal mit Dutzenden heißer Heilquellen. Dreh- und Angelpunkt der Insel ist die Metropole Ponta Delgada.

Santa Maria – die Badeinsel: Das südlichste und sonnigste Azoren-Eiland lockt mit hellen Sandstränden und von terrassierten Weinbergen umgebenen Badebuchten. Surfer schätzen die Point und Beach Breaks, Unterwassersportler die spektakulären Tauchspots der Insel.

Inseln der Zentralgruppe

Graciosa – die Anmutige: Die zweitkleinste und sehr beschauliche Insel trägt ihren Namen „die Anmutige” zu Recht. Hauptsehenswürdigkeiten sind der schmucke Hauptort Santa Cruz, die Windmühlen als Inselwahrzeichen, das Thermalbad Carapacho sowie die beeindruckende Schwefelgrotte Furna do Enxofre.

Terceira – Insel mit Weltkultur: Terceira ist vor allem für die Unesco-Weltkulturerbe-Stadt Angra do Heroísmo bekannt, die jahrhundertelang der wichtigste Warenumschlagplatz im Atlantik war. Außerdem, so heißt es, werden nirgendwo sonst auf dem Archipel die Feste so ausgelassen gefeiert und ist die Küche so gut.

São Jorge – die Wanderbare: São Jorge zieht sich als langer, schmaler und über 1000 Meter steil aufragender Gebirgsrücken durch den Atlantik. Die für ihre vielen kleinen, fruchtbaren Lava-Landzungen (Fajãs) bekannte Insel gilt bei Kennern als attraktivstes Wanderziel des Archipels.

Faial – Treffpunkt der Segler: Berühmt ist Faial für die Inselhauptstadt Horta, die als schönste der Azoren gilt, und ihren Hafen, Treffpunkt der Transatlantiksegler. Von hier aus bieten sich faszinierende Ausblicke auf Portugals höchsten Berg Pico, der auf der nur knapp acht Kilometer entfernten Nachbarinsel aufragt.

Pico – die Vulkanberginsel: Sightseeing-Höhepunkt der einstigen Walfängerinsel ist der namensgebende Vulkanriese. Ein Muss sind zudem die Walbeobachtung sowie Besuche des Weinanbaugebiets bei Criação Velha (Unesco-Welterbe) und der großartigen Vulkanhöhle Gruta das Torres.

Inseln der Westgruppe

Flores – die Blühende: Für nicht wenige Azoren-Liebhaber ist Flores die schönste aller Inseln. Das Leben geht hier einen noch gemächlicheren Gang, und die Natur fällt noch eine Spur üppiger aus (der Regen allerdings auch). Aufgrund ihres bergigen Hochlands mit tief eingeschnittenen Tälern und idyllischen Kraterseen gilt Flores neben São Jorge als Wanderparadies schlechthin!

Corvo – die Kleinste: Das gerade einmal 17 Quadratkilometer kleine Eiland ist fast ausschließlich Ziel von Tagestouristen, die von Flores aus herüberkommen. Wer in der einzigen Pension im einzigen Ort der Insel über Nacht bleibt, kann echte Einsamkeit erleben.

Kontakt:
ATA Associação de Turismo dos Açores
Azores Promotion, Convention & Visitors Bureau
Internet: www.visitazoren.com

Broschürenbestellung über den Infox-Bestellservice

Weitere Informationen auch bei:
Gustav A. Wittich
Marketing-Repräsentant der Azoren für Deutschland
c/o Art & Concept GmbH, Agentur für Touristikwerbung
E-Mail: wittich@artundconcept.com

Impressum AGB Datenschutz Kontakt
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten