Alpencharme & Mittelmeerflair

Kann ein Land alpin und mediterran zugleich sein? Aber klar, Südtirol ist das beste Beispiel dafür. Die üppigen Kontraste machen die Gegend im hohen Norden Italiens zum Multitalent für Urlauber – im lieblich duftenden Sommer ebenso wie im tief verschneiten Winter.

Mediterran zeigen sich die weiten, warmen Täler, wo Äpfel und Weintrauben reifen und sogar Palmen wachsen. Gleichzeitig ist da Südtirols wilde und schroffe Seite: die markanten Gipfel der Dolomiten, die alpine Flora des Naturparks Texelgruppe, der Ortler (3905 Meter) als höchster Berg des Landes. Und dazwischen finden sich weite Hochalmen, tiefe Täler, Erdpyramiden, glasklare Seen und rauschende Wasserfälle. Sieben Naturparks und ein Nationalpark haben sich zur Aufgabe gesetzt, die wertvolle Landschaft zu erhalten und Wissen rund um Südtirols Natur zu vermitteln.

Dolce Vita trifft bäuerliche Bergidylle

Der Kontrast zwischen mediterran und alpin prägt auch das Leben der Menschen. Sie und ihre einzigartige Geschichte machen Südtirol zu dem, was es ist. Hier wird Italienisch, Deutsch und Ladinisch gesprochen. Italienisches Lebensgefühl verschmilzt mit bäuerlichem Selbstbewusstsein. Traditionen und Bräuche werden hoch geschätzt und sind quicklebendig.

Immer für eine Überraschung gut

Der bunte Mix spiegelt sich auch in den Reisethemen wider: Wohlfühlen & Entspannen, Essen & Trinken, Wandern & Bergsteigen, Skifahren & Winterzauber in 30 Skigebieten, Radfahren und Bergwandern, Städtespaß & Kulturerlebnis. Daneben betont Südtirol mit den programmatischen Themen Grüne und Alpine Kompetenz sein Image als offene, fortschrittliche Destination.

Die Deutschen lieben Südtirol besonders

Mehr als 60 Prozent (18,1 Mio.) der jährlich 29 Mio. Übernachtungen entfallen auf den Sommer. Fast die Hälfte (48,9%) aller Gäste kommt aus Deutschland, und zwar fast immer mit dem Auto (88%) oder per Bus. Sie bleiben durchschnittlich 5,1 Tage in Südtirol und lieben besonders das Meraner Land, das Eisacktal und die Gegend um den Kronplatz (2275 Meter) am Rande der Dolomiten, den Hausberg von Bruneck.

Steckbrief Südtirol

Land Italien
Fläche 7400 km² und damit halb so groß wie Schleswig-Holstein
Einwohner rund 500.000 Landeshauptstadt Bozen (104.000 Einwohner)
Amtliche Sprachen Deutsch (70 %), Italienisch (26 %), Ladinisch (4 %)
Unesco-Titel Weltnaturerbe Dolomiten
Höchster Berg Ortler (3905 Meter)
Größter See Kalterer See (1,47 km²), wärmster Badesee der Alpen
Längste Skipiste Trametsch auf der Plose, Eisacktal (9 km)
Größter Skiverbund Dolomiti Superski (1200 km Skipiste)
Übernachtungen pro Jahr 29 Mio., davon 18,1 Mio. im Sommer
Herkunft der Touristen 48,9% Deutschland, 32,2% Italien, 4,7% Schweiz, 2,9% Österreich
Informationen www.suedtirol.info

 

Video

 
Impressum AGB Datenschutz Kontakt
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten