Afrika

Exotisches Flair und unvergessliche Eindrücke

Afrikanische Reiseziele sind immer noch etwas Besonderes – ob auf einer Safari, Städtereise oder beim Badeurlaub. Da ist fundiertes Fachwissen für Beratung und Verkauf gefragt. Schöner Nebeneffekt: Die Kurse der fvw Akademie machen Lust auf Afrika.

Von Namibia, Kenia und Botswana bis nach Uganda, Tansania und Südafrika, von Ägypten bis nach Tunesien und Marokko: Der afrikanische Kontinent ist landschaftlich und kulturell unglaublich vielfältig. Da sind natürlich die weltberühmten Naturparks zwischen wundersamen Wasserwelten, Halbwüsten und Buschsavannen mit ihrem immensen Tierreichtum inklusive der „Big Five“ (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe, Leopard). Aber Afrika hat noch viel mehr als "nur" Natur zu bieten, zum Beispiel die uralte Buschmannkultur, exotische Feinschmeckerfreuden, spannende Metropolen und luxuriöse Lodges oder Zeltcamps mitten in der Wildnis.

Apropos: Botswana gehört zu den Destinationen Afrikas, die vielleicht über die schönsten Wildnisgebiete und geschützten Lebensräume für die Tierwelt verfügen. Knapp 40 Prozent der gesamten Landfläche entfallen auf Nationalparks, Schutzgebiete und Wildreservate. Der grandiose Reichtum an Flora und Fauna und – nicht zu vergessen – die herzlichen Menschen sind sicher Botswanas größten Schätze.

Auch das Übernachten in Afrika ist eine helle Freude. Bestes Beispiel: die Hotels, Camps und Lodges von Serena, ob in der Wildnis, am Strand oder in der Stadt. Die Hotelgruppe steht für Tradition im Safari-Tourismus in Ostafrika, für hohe Qualitäts- und Service-Standards, für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Zum Portfolio gehören sogar zwei Häuser, die zu den The Leading Hotels of the World zählen: das Nairobi Serena Hotel in Kenia und das Kampala Serena Hotel in Uganda.

Ein endloser Horizont, klarer Himmel und eine Bevölkerungsdichte, die zu den niedrigsten der Welt gehört -– dies alles kommt zusammen, um dem Besucher einen wirklichen Sinn für Freiheit zu vermitteln. Ob man an Tierleben interessiert ist, an den Landschaften, Abenteuern, Menschen, oder an Kultur, ein Namibia-Urlaub bleibt in Erinnerung. 2014 reisten aus Deutschland 86.121 Touristen in Namibia ein. Dennoch ist Namibia kein Ziel für Massentourismus und behält seinen Charakter und seine Authentizität bei.

Unsere Partner

Impressum AGB Datenschutz Kontakt
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten